Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Es waren gestern (Krapf) und heute (Netto) zwei sehr gut besuchte und hochinformative Infostände. Danke an alle Besucher für das gute Feedback 👍 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Für alle Neuwähler und für alle, die sich nicht mehr sicher sind 😉 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Freie Demokraten und Unabhängige Bürger informieren sich am Bauhof

„Rund eine dreiviertel Million Euro wurde in den letzten 6 Jahren in die Ausstattung des gemeindlichen Bauhofs investiert“, resümiert zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer. Mit jeweils über 500.000 EUR findet man jährlich die direkten Arbeiten und indirekten Beteiligungen der Bauhof-Mitarbeiter in den kommunalen Haushaltsbüchern. Das zeigt schon einmal alleine, wie weitreichend die Aufgaben sind, die mittlerweile bewältigt werden sollen.

„Das ist eine enorme Organisation und Verantwortung im Persönlichen und im Wirtschaftlichen“, so Fraktionsvorsitzender Heinz Kett. Zum einen ist man den Steuerzahlern in der Pflicht zum sparsamen Handeln, zum anderen müssen die Leute vom Bauhof zeitgemäß arbeiten können. Alles in Einklang zu bringen steht an der Tagesordnung der Pflichtaufgaben eines Bürgermeisters.

„Früher war vieles anders“, so Bauhofleiter Heinz Mandry zu den Besuchern. Heute könne man zwar immer mehr auf technische Geräte zählen, müsse aber andererseits auch alles dokumentieren. Die Gesetzeslage erfordert es, dass die einerseits eingesparte Arbeit im Büro wieder fortgesetzt werden muss.

Die Vielzahl der Arbeiten und der Umfang in der Ausführung hat einige Gäste nachdenklich gemacht. Im Alltag sehe man es gar nicht mehr, was alles dranhängt an den Bauhof-Arbeiten. Gutes und zuverlässiges Gerät ist hier enorm wichtig, um die anstehenden Arbeiten schnell und unkompliziert erledigen zu können.

Deswegen zeigten sich der Bauhofleiter Mandry und Mitarbeiter Stefan Witzl sehr zufrieden mit den Anschaffungen der letzten Jahre. Nebem dem Steyr-Traktor, dem VW-Transporter, dem Radlader, dem Holder (über Kommunalbetrieb Floß), dem Dreiseitkipper und verschiedenen Anbaugeräten für den Unitrac wurden auch einige Kleingeräte und Prüfgeräte angeschafft.

Genauer wollten die Besucher der FDP/UB einige Abläufe wissen: Wie läuft der Winterdienst und die Winterdienst-Bereitschaft ab? Wer fährt wie lange wohin und wann? Wieviel Streusalz wird benötigt? Wie hoch ist der Bewässerungs-Aufwand für Pflanzen und Bäume im Sommer einzustufen? Wie oft werden Holzbänke und Holzzäune erneuert? Wann werden die Gemeindestrassen und Senkkästen überprüft? Wer prüft die elektrischen Geräte der Gemeinde? Wann und wie oft werden die Spielplätze überprüft? Was ist an den Gemeinde-Gebäuden alles zu machen?

Beim Bereich „gemeindliche Gebäude“ und „zu pflegende Plätze“ hakte Mutterer ein. „Jedes gekaufte Gebäude, jeder neu gestaltete Platz und jeder gepflanzte Baum muss durch den Bauhof gewartet und gepflegt werden.“ Man müsse das erwähnen um immer beide Seiten und somit die Schwierigkeit einer Entscheidung zu sehen.

Das heiße explizit nicht, dass die vergangenen Entscheidungen zum Kauf von Gebäuden oder zur Umgestaltung von Plätzen falsch waren, sondern dass alles mit Kosten und Arbeit verbunden ist. Deswegen müssen man immer und genau wirtschaftlich langfristig abwägen, was sinnvoll für den Markt, das Land und die Bürger sei. „Den Euro zweimal umdrehen und genau überlegen was Sinnvoll ist, ist bestimmt nicht verkehrt“.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Folge 2: Jugend
Das stellen wir uns unter aktiver Jugendarbeit vor ...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

90% sehen bei "Wohnungen für junge Leute" Handlungsbedarf. Das deckt sich mit unseren Erwartungen zur Umfrage und stärkt uns in den Planungen bei Sanierungen und Wohnungsbau. Seniorengerechte Wohnungen und Tagespflege folgen dicht darauf. Auch hier muss für uns alle gelten: Packen wir's an!

Hier geht's zur Auswertung der Umfrage auf mein-floss.de:
mein-floss.de/wp/index.php/umfrage-zu-kommunalen-gebaeuden/
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

90% sehen bei Wohnungen für junge Leute Handlungsbedarf. Das deckt sich mit unseren Erwartungen zur Umfrage und stärkt uns in den Planungen bei Sanierungen und Wohnungsbau. Seniorengerechte Wohnungen und Tagespflege folgen dicht darauf. Auch hier muss für uns alle gelten: Packen wirs an!

Hier gehts zur Auswertung der Umfrage auf mein-floss.de: 
http://mein-floss.de/wp/index.php/umfrage-zu-kommunalen-gebaeuden/Image attachmentImage attachment

Folge 1 unserer Videoserie 😉

"FSB = familien-, senioren- und behindertengerecht"

www.youtube.com/watch?v=UrdQePfO5Go&t=6s

Mehr dazu auch unter: fsb.mein-floss.de
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Video image

Kommentare auf Facebook

Vermittelt durch unser Bürgerbüro
Fahrschule Alfery in Floß eröffnet

Fast 10 Jahre nach ihrer Gründung erweitert die „Fahrschule Matthias Alfery“ mit einer Filiale in Floß. Nach Neustadt ist dies nun der zweite Außenposten im Landkreis. Jeden Mittwoch und Freitag Abend wird nun das Wissen an die Fahrschüler aus Floß und der Region weitergegeben.

Ihr Zuhause haben Alfery und sein angehender Fahrlehrer Marcel Meier bei Gerd und Renate Lindner in der Plößberger Straße 14 gefunden. Vielen ist dieses Objekt noch als „Quelle-Geschäft“ bekannt. Die Suche nach einem geeigneten Unterrichtsraum hatte Meier in das FDP/UB-Bürgerbüro verschlagen. Kurzerhand wurden ihm dort durch zweiten Bürgermeister Oliver Mutterer nach einigen Telefonaten die Räume der Lindner’s vermittelt, die nun angemietet, umgebaut und vom Landratsamt offiziell abgenommen wurden.

Mutterer beglückwünschte bei der feierlichen Eröffnung zur neuen Außenstelle und sicherte Unterstützung bei allen Fragen und Problemen durch den Markt Floß zu. „Jeder Betrieb in Floß ist wichtig. Wir freuen uns für Euch und wünschen allzeit freie Fahrt“. Die Vermieter Gerd und Renate Lindner schlossen sich den Glückwünschen mit einem Glas Sekt an.

(Bericht/Fotos: Harald Meierhöfer)

Dazu der ONETZ-Bericht:
www.onetz.de/oberpfalz/floss/floss-neue-fahrschule-eroeffnet-id2953796.html
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vermittelt durch unser Bürgerbüro
Fahrschule Alfery in Floß eröffnet

Fast 10 Jahre nach ihrer Gründung erweitert die „Fahrschule Matthias Alfery“ mit einer Filiale in Floß. Nach Neustadt ist dies nun der zweite Außenposten im Landkreis. Jeden Mittwoch und Freitag Abend wird nun das Wissen an die Fahrschüler aus Floß und der Region weitergegeben. 

Ihr Zuhause haben Alfery und sein angehender Fahrlehrer Marcel Meier bei Gerd und Renate Lindner in der Plößberger Straße 14 gefunden. Vielen ist dieses Objekt noch als „Quelle-Geschäft“ bekannt. Die Suche nach einem geeigneten Unterrichtsraum hatte Meier in das FDP/UB-Bürgerbüro verschlagen. Kurzerhand wurden ihm dort durch zweiten Bürgermeister Oliver Mutterer nach einigen Telefonaten die Räume der Lindner’s vermittelt, die nun angemietet, umgebaut und vom Landratsamt offiziell abgenommen wurden. 

Mutterer beglückwünschte bei der feierlichen Eröffnung zur neuen Außenstelle und sicherte Unterstützung bei allen Fragen und Problemen durch den Markt Floß zu. „Jeder Betrieb in Floß ist wichtig. Wir freuen uns für Euch und wünschen allzeit freie Fahrt“. Die Vermieter Gerd und Renate Lindner schlossen sich den Glückwünschen mit einem Glas Sekt an. 

(Bericht/Fotos: Harald Meierhöfer)

Dazu der ONETZ-Bericht: 
https://www.onetz.de/oberpfalz/floss/floss-neue-fahrschule-eroeffnet-id2953796.htmlImage attachment

Kommentare auf Facebook

Super Matze 👍🍾

Hei Matthias haste gut hingekriegt

Die Fraktion der FDP/UB hat heute im Marktrat folgenden Antrag "Zone 30 - Ziegelhütte" gestellt. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Die Fraktion der FDP/UB hat heute im Marktrat folgenden Antrag Zone 30 - Ziegelhütte gestellt.

Unsere Ausgaben von "Wos wor, wos kummt - glei gredt" gibt es ab sofort auch Online als PDF-Flip.

Näheres dazu hier:
mein-floss.de/wp/index.php/wos-wor-und-wos-kummt/
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Unsere Ausgaben von Wos wor, wos kummt - glei gredt gibt es ab sofort auch Online als PDF-Flip.

Näheres dazu hier: 
http://mein-floss.de/wp/index.php/wos-wor-und-wos-kummt/

01.04.20

Freie Demokraten und Unabhängige Bürger Floß

Den Flosser Abfallkalender 2020 gibt es jetzt wieder als Download oder im ICAL-/ICS-Format auf www.mein-floss.de.

Natürlich gibt es auch noch die gedruckte Version in unserem "Wos wor wos kummt - glei gredt, Ausgabe Dezember 2019".

Viel Spaß 🙂
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Den Flosser Abfallkalender 2020 gibt es jetzt wieder als Download oder im ICAL-/ICS-Format auf www.mein-floss.de. 

Natürlich gibt es auch noch die gedruckte Version in unserem Wos wor wos kummt - glei gredt, Ausgabe Dezember 2019. 

Viel Spaß :-)

Ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020

Wir wünschen Euch frohe und besinnliche Weihnachten im Kreis Eurer Lieben ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Wir wünschen Euch frohe und besinnliche Weihnachten im Kreis Eurer Lieben
Mehr laden