Gaststätte „Zum Gogerer“

 

Ein kulinarischer Nachmittag in Floß

Gastrotag der FDP/UB

Die Unabhängigen Bürger (UB) und Freien Demokraten (FDP) trafen sich am  Samstag zu einer „kulinarischen Reise“ durch den Markt Floß. Man wollte sich einen Überblick verschaffen, was es in der Gastronomie und im Gastronahen Handwerk im „Kleinzentrum Floß“ neues gibt.

 

Gogerer erweitert – Biergarten fast fertig

Als vierte Station des Nachmittags besichtigte die Gruppe die Erweiterungen der Gaststätte „Zum Gogerer“, ebenfalls in der Frh.-v.-Lichtensternstraße. Die Familie Nadine und Wolfgang Aichinger erwarb das direkt an ihr Lokal angrenzende Anwesen – ebenfalls bis dato ein Leerstand – und errichtet hier im Hinterhof einen Biergarten, welcher so gut wie fertiggestellt ist. „Ein wunderschöner Flecken mitten im Markt“, waren sich die Besucher einig. Im nächsten Bauabschnitt entstehen der Durchbruch zur vorhandenen Gaststätte, neue Sanitärräume und ein Nebenzimmer für Familienfeiern und Sitzungen bis zu 50 Personen.  Alsdann muss das Tagesgeschäft in der Gaststube nicht mehr durch geschlossene Veranstaltungen unterbrochen werden muss. Wolfgang Aichinger hätte auch noch Interesse das nächste leer stehende Anwesen zu erwerben, bemängelte jedoch die bürokratischen und verwaltungstechnischen Hürden, die es hier zu meistern gibt. Die Fraktion der FDP/UB sicherte Unterstützung zu.

 

 

Neue Gastro-Angebote nutzen

Bei einer Brotzeit in gemütlicher Runde ließ man den Nachmittag beim „Gogerer“ ausklingen. Zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer bedankte sich bei den Teilnehmern und bei den Betrieben und bat darum, dieses Angebot auch anzunehmen. „Nur so kann man Floß mit Leben erfüllen und als lebenswerten Ort weiter erhalten“, so der zweite Bürgermeister. „Wir werden alle Betriebe und vor allem die Neugründer mit voller Kraft unterstützen“, war sich die Fraktion der FDP/UB einig.