Sommer- und Herbstfeste

Herbstfest 2019

 Da im Sommer 2019 die Wochenenden in Floß bereits mit Festlichkeiten überfüllt waren, entschloss man sich kurzerhand ein “Herbstfest” zu organisieren. Am 20. Oktober war es dann im momentanen “Feuerwehr-Gerätehaus” so weit.
 
Zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer begrüßte die Gäste in der voll besetzten Fahrzeughalle. Er machte deutlich, dass Brand- und Katastrophenschutz eine der obersten Pflichtaufgaben der Gemeinde sei und nicht vernachlässigt werden dürfe. Was getan werden muss, muss getan werden, um letztendlich Schutz für jeden Bürger zu gewährleisten.
Er und FW-Kommandant Felix Müller gaben aktuelle Informationen zum Baustand des neuen Feuerwehrgerätehaus weiter.
Müller erklärte das Warum und Wieso des neuen Gerätehauses. Zahlreiche Faktoren haben letztendlich den Marktrat zum Neubau bewogen. Ein Zweckbau solle es sein, so Müller. Die umbauten Quadratmeter steigen nur anhand der gestiegenen Anforderungen. Es werde sich kein Luxus und kein Sonderstatus herausgenommen.
Innerhalb und außerhalb der Halle lauschte man den Ausführungen des Kommandanten. Mutterer lud die anwesenden Gäste anschließend im Namen der FDP/UB-Fraktion und des Bürgerbüros zu Kaffee, Kuchen, Getränken und Gegrilltem ein. Dank gilt hier wieder einmal den Spendern von Kuchen und Salaten.
Auch im Außenbereich füllten sich an diesem schönen Herbsttag die Plätze schnell. Mit der Hüpfburg der Raiffeisenbank konnte man die kleinen Gäste bestens unterhalten, während der Grill heiß lief.
Dann war es für die Feinschmecker soweit. Sebastian Pauly nahm die SpareRibs mit seiner Hausmacher-Remoulade  vom Grill und erweiterte das Angebot um Steaks und Bratwürste.
 
Alsgleich bildete sich eine Warteschlange am Grillstand und jeder wollte die Spezial-Rippchen probieren. Man war sich schnell einig, dass dies ein Highlight des Jahres war.  Großer Dank gilt daher unserem Küchenchef Sebastian Pauly aus Weiden.
Jeder musste mit ran, um die zahlreichen Gäste am Grillstand zu bedienen. Über 150 Portionen SpareRibs gingen über die Theke. Zudem Bratwürste und Grillfleisch.
Auch die Kinder hatten neben der Hüpfburg Ihren Spaß bei der Besichtigung des Feuerwehrautos. Alles in allem ein gelungener Herbsttag mit vielen wertvollen Informationen und einem geselligen Beisammensein.

Sommerfest 2018 – Erneuter Besucherrekord

Sitzgelegenheit im Schatten – FDP/UB spendet Tisch und Bänke für Freizeitanlage
„Wie ist der Zustand des Spielplatzes?“ war eine der vielen Fragen, welche die FDP/UB bereits 2016 im Rahmen ihres „Flosser Spielplatz-Check“ stellten. Mit einem dreiseitigen Fragebogen wurden seinerzeit Eltern und Elterngruppen zu ihrer Meinung befragt. Alle vier Flosser Spielplätze wurden ausgewertet, Wünsche und Erfordernisse zusammengetragen. Da ging es um notwendige Spielgeräte, Sitzgelegenheiten, Schattenplätze, Sicherheitsaspekte und vieles mehr. 2017 präsentierte man die Ergebnisse der groß angelegten Umfrage.
Seitdem hat sich einiges getan. Neben den Arbeiten der Marktgemeinde, welche sich ebenfalls die Ergebnisse zu Herzen nahm und neben Zaunbau und Instandhaltungsarbeiten auch den Sicherheitspunkten widmete, haben sich auch die Initiatoren des Spielplatz-Checks dem Thema weiterhin verschrieben. Wenn man für Familien und Kinder etwas tun möchte, dann muss man zu allererst einmal die vorhandenen Flächen weiter aufhübschen und interessant machen, war die einheitliche Meinung.
Bürgerbüro-Leiterin Stefanie Kett hat deswegen mit ihren Helfern das Motto des diesjährigen Sommerfestes der FDP/UB klar auf die Ergebnisse und Fortführung des Spielplatz-Checks ausgelegt.
Letzten Sonntag war es soweit. Über 200 Bürgerinnen und Bürger bescherten den Organisatoren zum Sommer- und Familienfest in die Freizeitanlage Mühlpaint ein Kommen und Gehen, aber auch ein langes Verweilen an einem der schönsten Flosser Plätze. Lange als Problemkind unter den vier Flosser Spielplätzen betitelt feiert die Mühlpaint als grüne Lunge im Markt insgesamt mittlerweile ihr Comeback, zumal sie nicht nur Spielplatz sondern auch Park für Alt und Jung ist. Sowohl OWV als auch Promillos haben die Anlage für sich entdeckt. Kinder und Jugendliche nutzen den ganzen Sommer lang verstärkt die Möglichkeiten.
Doch einige Mankos gilt es laut Umfrage für die Zukunft noch zu beseitigen, so zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer in seiner Begrüßungsrede. „Die Wunschlisten der Eltern haben uns auf den Plan gerufen. Und wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen.“ Deswegen hat man sich bei der FDP/UB dazu entschlossen, den unangefochtenen Platz 1 der Wünsche innerhalb der Mühlpaint Realität werden zu lassen.
Eine selbst angefertigte Sitzgruppe mit Tisch und zwei Bänken wird zukünftig an einem schattigen Platz die Besucher erfreuen. Großer Dank galt den Machern des individuellen Möbels. Klaus Winkler als Planer, Peter Jakob als Metallbearbeiter und Manfred Bock sowie Wolfgang Bock als Holzbearbeiter. Auch mit im Boot war wie so oft die Zimmerei Winkler. Verzinkt und mit langlebigen Materialien ausgestattet soll das Objekt ein erster Schritt in Richtung „Spendenaktion für Flosser Spielplätze“ sein.
Ein Herzlicher Dank galt auch der TV-Vereinsjugend, die unter der Leitung von Dominik Siegl einen Spiel- und Sport-Parcours für die kleinen Besucher durchführte. Nach den verschiedensten Disziplinen zeigten viele Kinder stolz ihre gewonnene Goldmedaille. Auch Stockbrot-Backen am Lagerfeuer, eine Strohhüpfburg und das durch Steffi Stich durchgeführte Kinderschminken erfreuten die Kinder.
Die Besucher konnten sich trotz großer Hitze im schattigen überdachten
Platz bei Kaffee, Kuchen, Gegrillten und Salaten, sowie gekühlten Getränken ein Bild der Freizeitanlage machen und brachten aktiv weitere Vorschläge zur Gestaltung des Platzes mit ein. Auch 1. Bürgermeister Günter Stich mit Ehefrau Astrid und 3. Bürgermeisterin Rita Rosner mit Ehemann Josef begutachteten besonders die Sitzgruppe und nahmen sie als gleich in Beschlag. Von allen drei Bürgermeistern „als sehr gut gelungen“ bezeichnet wurde die Sitzgruppe mit Festbier vom Brauhaus Floß abgenommen und eingeweiht.
Zusammenarbeit und Unterstützung erhofft man sich für die Flosser Spielplätze auch seitens der örtlichen Geschäfte, Firmen und Banken, sowie aller Vereine und Organisationen. Mit einem Schreiben rufen die Freien Demokraten und Unabhängigen Bürger dazu auf, zum Beispiel die weihnachtlichen Spendenaktionen einmal unter das Motto der Spielplatz-Hilfe zu stellen. Auch am Spielplatz „Obststreuwiese“ im Ortsteil Ziegelhütte habe dies bereits einmal funktioniert. Eine entsprechende Wunschliste ist unter www.mein-floss.de ersichtlich bzw. kann auch im direkten Gespräch mit den Bürgermeistern erörtert werden.

 

Abnahme beim Sommerfest durch die drei Bürgermeister mit Partner. V.l.n.r.: Josef Rosner, 3. Bürgermeisterin Rita Rosner, 1. Bürgermeister Günter Stich, 2. Bürgermeister Oliver Mutterer, Gisela Mutterer, Astrid Stich

Besucherrekord beim Sommerfest 2017

Noch vor Fertigstellung der neuen Funktionshallte des Ländlichen Burschenverein Floß e. V. durfte die Fraktionsgemeinschaft der FDP und der Unabhängigen Bürger Floß die Halle für ihr diesjähriges Sommerfest nutzen.

Zum Glück hielt das Wetter und zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer konnte neben seinen Fraktionskollegen Heinz Kett und Wolfgang Bock sowohl in der Halle als auch im Außenbereich zahlreiche Gäste zu Kaffee und Kuchen begrüßen. Im Anschluss gewährten die Vorsitzenden des Burschenvereins Alex Bauer und Matthias Stahl den Besuchern vielseitige Einblicke in die Fuktionshalle inklusive der noch im Ausbau befindlichen Nebenräumen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Bergnetsreuth folgte der Einladung und brachte ihr brandneues Löschfahrzeug „Awech“ mit. Namensgeber und Kommandant Bernhard Einweg und sein Stellvertreter Robert Venzl mit Kameraden führten das Fahrzeug den interessierten Gästen vor. Am späten Nachmittag wurde gegrillt und der Spitzenkandidat der FDP Oberpfalz zur Bundestagswahl Ulrich Lechte und der FDP-Direktkandidat des Wahlkreises Martin Hofmann statteten dem Fest einen Besuch ab. „Neben dem Burschenverein, der FFW Bergnetsreuth, der Metzgerei Lindner und dem Brauhaus Floß geht ein ganz besonderer Dank an die 150 Gäste, die uns zum diesjährigen Sommerfest einen  für uns erachtlichen Besucherrekord beschert haben“, so Leiterin des Bürgerbüros Stefanie Kett.

Sommerfest 2016

In diesem Jahr trafen sich die Unabhängigen Bürger und Freien Demokraten zum Sommerfest auf dem landwirtschaftlichen Hof der Familie Bock in Grafenreuth.

Bei herrlichem Wetter und tollem Blick zur Wallfahrtskirche Fahrenberg konnte zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer zusammen mit seinen Fraktionskollegen Heinz Kett und Wolfgang Bock einige ehemalige Gemeinderäte und zahlreiche Freunde und Förderer der Fraktions-gemeinschaft FDP/UB begrüßen. Sein besonderer Gruß und Dank ging neben der Organisatorin Stefanie Kett vor allem an das Gastgeberehepaar Helmut und Gisela Bock.

Besonders freute man sich über den starken Besuch der Flosser Ortsgruppe „Helfer vor Ort“ mit ihrem brandneuen Einsatzfahrzeug. Ein Einsatzhelfer der Ortsgruppe erläuterte den interessierten Besuchern die Entstehung der noch jungen, aber umso wichtigeren Gruppe in Floß. „Binnen vier Minuten nach der Alarmierung durch die Leitstelle ist es nun möglich, dass fachkundige Personen am Einsatzort sind und eine Erstversorgung gewährleisten können, bis der Notarzt eintrifft“, so Mitglied Tobias Kett. Mutterer bedankte sich bei dem jungen Team für ihr ehrenamtliches Engagement, was für die Ortsgemeinde Floß zweifelsohne eine Bereicherung darstellt.

Nach dem Kaffee und Kuchen und anschließendem Gegrillten mit Bier saßen die Besucher bis spät in den Abend zu guten Gesprächen zusammen.

 

Sommerfest 2015

Am Freitag trafen sich die Flosser „Freien Demokraten“ und die „Unabhängigen Bürger“ zu einem Sommergrillfest auf dem „Krapfen – Hof“ in Ellenbach. Zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer begrüßte neben seinen beiden Fraktionskollegen Heinz Kett und Wolfgang Bock zahlreiche ehemalige Gemeinderäte und viele Freunde und Förderer der Fraktionsgemeinschaft FDP/UB. Sein Dank ging an die Gastgeber Werner und Sandra Reinl für die Gastfreundschaft und die Bereitstellung der lauschigen und angenehmen „Location“ im Hof. Besonders bedanket er sich bei der Leiterin des Bürgerbüros der FDP/UB Stefanie Kett für die hervorragende Organisation des Festes. Trotz des etwas kühleren Wetters ließen sich die zahlreichen Gäste bei Feuer- und Kerzenschein Bier und herzhaftes vom Grill schmecken. Alle Besucher waren sich einig,dass dies ein rundum gelungener Abend mit vielen guten Gesprächen und herzhaftem Lachen war.